Titelfoto
1 2 3 4 5 6 9 18 27 35 >

Pressemitteilung vom 05. November 2019 • Müden (Örtze)

Besuch bei „Tante Hanna“ und neue Projekte fürs Obere Örtzetal

300.000 Euro LEADER-Mittel für Projekte in Alvern, Müden und Wietzendorf

Am 05. November 2019 traf sich die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Kulturraum Oberes Örtzetal zur Besichtigung des Dorfladens „Tante Hanna“ in Müden (Örtze).

Mitglieder der LAG bei der Besichtigung des LEADER-geförderten Dorfladens „Tante Hanna“
Mitglieder der LAG bei der Besichtigung des LEADER-geförderten Dorfladens „Tante Hanna“

„Das war eines der ersten Projekte, die wir beschlossen haben. Und dann gleich so eine hohe Fördersumme“, erinnert sich Bürgermeister Frank Bröhl. Rund 165.000 Euro LEADER-Mittel flossen in den Dorfladen. „Wirklich schön geworden,“ findet Isabell Prüser, LAG-Mitglied aus Wietzendorf. Insbesondere die wachsende Zahl der regionalen Produkte – Heidehonig mit „Tante Hanna“-Etikett, Kartoffeln von Bauer Tewes, Heidschnucken-Pastete, Müdener Schnuckenblut, Kaffee aus der Celler Rösterei, um nur einige zu nennen – beeindruckte die LAG-Mitglieder.

Nach knapp einem halben Jahr Betrieb ziehen die Betreiber eine positive Bilanz: Müden ist stolz auf „Tante Hanna“. Der Laden wird von Einheimischen und Gästen gleichermaßen gut angenommen; schon haben sich die ersten Gruppen gebildet, die sich vor dem Einkauf erst mal auf einen Kaffee treffen – zum gemütlichen Plausch.

Mit dem einen oder anderen Mitbringsel ausgestattet wechselte die LAG in die historische Wassermühle, um zu tagen. Einstimmig gab sie LEADER-Mittel für vier weitere LEADER-Projekte frei: Der Museumshof Peetshof in Wietzendorf erhält 94.250 Euro für die Neugestaltung von Bauerngarten, Luftschutzbunker und Eingangsbereich. Die Müdener freuen sich über rund 36. 000 Euro, um das Örtze Eck in ein kleines naturnahes Naherholungsgebiet zu verwandeln.

Die Kirchengemeinde Wietzendorf kann 150.000 Euro LEADER-Mittel für die Umgestaltung ihres Kirchhofes einplanen. Erstmals fließen auch LEADER-Mittel in das Örtchen Alvern bei Munster. „Großartig,“ freut sich Matthias Lorenzen vom Schützenverein Niedersachen e.V. Alvern über die 21.000 Euro-Förderung. „Momentan befindet sich noch ein Schießstand in unserem Dorfgemeinschaftsraum. Wir können also entweder Schießen oder uns treffen. Das werden wir nun ändern und den Schießstand verlegen. Bald haben wir einen neuen Dorfgemeinschaftsraum, der jederzeit nutzbar ist.“

Im Frühjahr 2020 trifft sich die LAG zur nächsten Sitzung. Dann werden sicherlich neue Projekte, die die Region voranbringen, auf der Tagesordnung stehen.

1 2 3 4 5 6 9 18 27 35 >

Zur Übersicht