Titelfoto

Pressemitteilung vom 17. Dezember 2014 • Wietzendorf

Gelungener Endspurt des Entwicklungskonzeptes für das Obere Örtzetal

Zur finalen Abstimmung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) traf sich die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Kulturraum Oberes Örtzetal am Mittwoch, den 17. Dezember 2014 im Peetshof in Wietzendorf.

Die LAG Kulturraum Oberes Örtzetal
Die LAG Kulturraum Oberes Örtzetal

Hintergrund der Sitzung ist die Teilnahme der Region am landesweiten LEADER-Wettbewerb für die neue Förderperiode 2014-2020. Bei einer erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb stehen dem Kulturraum Oberes Örtzetal 2,4 Mio. Euro Fördermittel der Europäischen Union für die ländliche Entwicklung zur Verfügung.

Als Wettbewerbsbeitrag dient das Regionale Entwicklungskonzept, welches die Lokale Aktionsgruppe im letzten halben Jahr unter Einbezug der Bevölkerung erstellt hat. Auf der vorerst letzten Sitzung im Rahmen der Erstellung des REK hat die LAG zentrale Inhalte des REK abschließend besprochen.

Kernstück des Konzeptes ist die regionale Entwicklungsstrategie, in der die LAG Handlungsschwerpunkte für die kommende Förderperiode festgelegt hat. Die LAG Kulturraum Oberes Örtzetal möchte insbesondere in den fünf Handlungsfeldern "Tourismus und Kulturlandschaft", Innenentwicklung und Wohnen", Versorgung und Mobilität", Generationen und Bildung" sowie "Energie und regionale Wirtschaft" Projekte umsetzen.

Im REK sind bereits erste Leitprojekte aufgeführt: Im Bereich Tourismus und Kulturlandschaft ist zum Beispiel die Optimierung des Rad- und Wanderwegenetze im Oberen Örtzetal geplant.

Im Themenfeld Versorgung und Mobilität sollen besonders die Jugendlichen der Region im Vordergrund stehen und auf sie angepasste Mobilitätsangebote entwickelt werden.

Die Schaffung eines Bildungsnetzwerkes ist Leitprojekt im Handlungsfeld Generationen und Bildung. Neben der Besprechung dieser Leitprojekte und der dazugehörigen Entwicklungsstrategie stand die Abstimmung der Förderbedingungen, des Finanzplans und Aktivitäten der LAG zur Unterstützung des regionalen Entwicklungsprozesses im Fokus der Sitzung.

Neben Vertreterinnen und Vertretern der fünf Kommunen des Oberen Örtzetals und der Landkreise sowie des Amts für regionale Landesentwicklung sind Wirtschafts- und Sozialpartner Mitglieder der LAG. Diese setzen sich aus Akteuren der Bereiche Tourismus, Daseinsvorsorge, Soziales, Bildung, Klimaschutz, Landwirtschaft und des Bereichs Jugend zusammen.

Die Übergabe des Regionalen Entwicklungskonzeptes an das Land Niedersachsen erfolgt am 9. Januar 2015. Die Bekanntgabe der LEADER-Regionen für die Förderperiode 2014-2020 findet daraufhin im Frühjahr 2015 statt.

Mit der Auswahl als LEADER-Region entscheidet die LAG Kulturraum Oberes Örtzetal auf Grundlage des vorab erstellten REK, welche Projekte künftig zu Förderung der ländlichen Entwicklung durchgeführt werden sollen.

Zur Übersicht